Beratung: +49 (0) 44 31 70 97 6 - 117
Rabatt: 2,5% ab 100€ | 5% ab 500€ | 7,5% ab 750€

Wieviel Licht benötige ich am Arbeitsplatz?

Wieviel Licht benötige ich am Arbeitsplatz?

Wir unterscheiden hier zwischen gewerblichen Arbeitsplätzen und privaten Arbeitsplätzen. Zudem ist die tägliche Arbeitszeit am beleuchteten Platz ein wichtiger Faktor.

Für den Wohnraumbereich gibt es keine Normen und Richtwerte. Es bleibt jedem selbst überlassen, wie er die Beleuchtung plant und einsetzt.

Auf unseren Seiten findest Du viele nützliche Hinweise und Iden zur Beleuchtung Deiner Wohnräume.

Im Büro- und Industriebereich gelten dagegen Vorschriften und Normen zur Beleuchtung vor Arbeitsplätzen. Diese sind verpflichtend und werden auch überprüft. Beleuchtungsanlagen sollten mindestens alle drei Jahre überprüft werden. Verschmutzungen und Verschleiß

Zugrundeliegende Normen:

  • EN 12464-1 „Beleuchtung von Arbeitsstätten in Innenräumen – Stand 2011
  • EN 12464-2 „Beleuchtung von Arbeitsstätten im Freien“ – Stand 2007
  • EN 12193 „Sportstättenbelechtung“ -Stand 2008

In den Normen sind tabellarisch die Grenzwerte erfasst in deren Rahmen sich die Beleuchtungswerte an der Arbeitsstätten befinden müssen.

Die Kennwerte sind:

  • Em = Wartungswerte – Ausleuchtung die innerhalb der Wartungszyklus nicht unterschritten werden dürfen
  • UGR(l) ist der obere Grenzwert zur Begrenzung der direkten Blendung
  • U(o) bezeichnet die Gleichmäßigkeit des Lichts, also das Verhältnis zwischen E(min) und E.
  • R(a) ist die untere Grenze des Farbwiedergabeindex. Wird dieser Wert unterschritten werden Farben unnatürlich und blass dargestellt. Dieser Wert (CRI) muss eingehalten werden

Die genauen Werte hängen vom spezifischen Platz und der Tätigkeit dort ab. Man findet die Tabellen in den Normen. Architekten und Lichtplaner müssen diese Werte vorplanen und die Einhaltung bei der Abnahme durch Messung nachweisen.

Zuletzt angesehen