Beratung: +49 (0) 44 31 70 97 6 - 117
Rabatt: 2,5% ab 100€ | 5% ab 500€ | 7,5% ab 750€

Schädigt häufiges Dimmer und Schalten eine LED?

Schädigt häufiges Dimmer und Schalten eine LED?

Die Antwort auf die Frage ob eine häufige Dimmung uns Schaltung von LED die Lebensdauer beeinflussen ist klar mit JEIN zu beantworten.

Technisch gesehen haben Dimmung und Schaltung auf den LED Chip selbst keine lebensverkürzenden Einflüsse. Die LED (light emittend diode = lichtausstrahlende Diode) ist ein Halbleiter der sich nicht verbraucht.

Jedoch beeinflussen andere Komponenten die Lebenszeit von Leuchtmitteln und Leuchten. So muss eine Diode durch elektrische Bauteile mit einem definierten Strom (Volt) und einer begrenzten Strommenge (Ampere) versorgt werden. Zu hohe Ströme und Spannungen zerstören die LED. Uns gerade diese Komponenten werden durch Schalten und Dimmen in ihrer Lebensdauer beeinflusst. Werden in Netzteilen z.B. Kondensatoren eingesetzt, können die durch hohe Temperaturen schnell zerstört werden. Das Leuchtmittel leichtet dann nicht mehr, obwohl die LED als Lichtquelle nochimmer intakt ist.

Leider sind viele Leuchtmittel so gebaut, dass eine zerstörungsfreie Wartung nahezu unmöglich ist. Zudem sind die eingesetzten Komponenten oft auf SMD Basis uns somit so klein, dass man Spezialwerkzeug benötigt, um sie zu reparieren oder auszutauschen.

Ein großer Faktor bei der Lebensdauer von LED Leuchtmitteln spielt die Temperatur. LED und LED Cluster müssen effektiv gekühlt werden. Im unteren Bereich bis ca. 10W kann noch passiv durch Wärmeableitung (Heat Sinks, Wärmeleitpaste und konventionelle Luftkühlung) werden. Darüber werden oft Lüfter zum Einsatz kommen, die wiederum die Lebensdauer der ganzen Leuchte reduzieren. Ein Ausfall eines Lüfters in einem aktive gekühlten Objekt bedeutet oft auch der Totalausfall der Leuchte.

Gerade in der Einführungsphase der LED Technologie wurden oft durchschnittliche Lebensdauern von bis zu 100.000 Stunden als Werbemittel eingesetzt. Das trifft wie oben beschrieben gerne auch ml auf die reine LED zu. Die Komponenten darum werden aber vermutlich vielfrüher ableben und die Leuchte zerstören.

Bei Leuchtmitteln sind realistische mittlere Lebenszeiten zwischen 10.000 und 30.000 Stunden anzunehmen. Dabei werden die Messmethoden oft nicht klar, denn eine LED verliert im Laufe ihres Lebens an Lichtleistung. Die richtige Messung ist die mittlere Leuchtdauer bis zur Grenze von 50% der Augangslichtleistung gemittelt. Einige LED Leichtmittel können somit auch nach weit über 100.000 Stunden noch leuchten aber die Lichtleistung sinkt auf einen Bruchteil der Ausgangsleistung.

Wenn wir den Bereich der 15.000 Stunden LEDs einmal genauer anschauen stellen wir fest, dass die Lebensdauer auch mit 15.000 Stunden enorm lang ist. Denn das Leuchtmittel wird oft nur wenige Stunden, wenn nicht sogar nur Minuten täglich eingesetzt.

Bei 15.000 Stunden und einer Einsatzdauer von 3 Stunden täglich sprechen wir immerhin von über 13 Jahren Betrieb.

Qualität zahlt sich aus: Hochwertige LED Leuchtmittel kosten zwar deutlich mehr als einfache, halten aber meist auch deutlich länger. Bei zeitlich begrenztem Einsatz im Wohnraum von wenigen Stunden am Tag oder als dekoratives Leuchtmittel können aber auch günstige LED Leuchtmittel effektiv und betriebswirtschaftlich sinnvoll eingesetzt werden.

Zuletzt angesehen