Beratung: +49 (0) 44 31 70 97 6 - 117
Rabatt: 2,5% ab 100€ | 5% ab 500€ | 7,5% ab 750€

Arbeitsplatzbeleuchtung

Arbeitsplatzbeleuchtung

Je nach Arbeitsplatz gelten verschiedene Normen in denen die Anforderungen an die Beleuchtungsstärke festgelegt sind.

Die sogenannte Sehaufgabe wird dabei als der Bereich definiert, in dem unmittelbar gearbeitet wird (Arbeitstisch, Schreibtisch, Werkbank etc). Innerhalb dieses Bereichs darf die Beleuchtungsstärke nicht untern den in der Norm angegebenen Wert sinken. Der Bereich unmittelbar um den Bereich der Sehaufgabe kann dagegen eine Stufe dunkler sein.

Vermieden sollen Ungleichmäßigkeiten, extreme Schatten und Reflexionen. Durch entsprechende Anpassung der Lichtquelle oder der Raumes erreicht man im Optimum ein homogen ausgeleuchtetes Feld.

Bei der Einrichtung eines Arbeitsplatzes ist zudem der Wartungsfaktor zu berücksichtigen. Durch Alterung der LED, durch Verschmutzung oder Abnutzung des Reflektors reduziert sich die Beleuchtungsstärke über die Nutzungsdauer. Es ist also bei Auswahl der Lichtquelle und beim Einrichten des Arbeitsplatzes darauf zu achten, dass der Wartungswert (Wert unter den die Beleuchtungsstärke nicht sinken darf) nicht unterschritten wird.

Oft genügt es schon die Lichtquelle und die optischen Komponenten zu reinigen um die Beleuchtungsstärke signifikant zu erhöhen. Dennoch ist eine Abnahme des Lichts durch Alterung der LED unvermeidbar und muss bei der Planung berücksichtigt werden.

Zuletzt angesehen